So war es beim Faschingsmarkt am 18. Februar 2007

 

Unter unserem Himmel 

Närrisches Treiben beherrschte am Faschingssonntag den Haunersdorfer Eispalast, der das Zentrum des 30. Faschingsmarktes bildete. Unter dem Motto „Unter unserem Himmel“, lockte die fünfte Jahreszeit wieder einmal viele Faschingsbegeisterte an. 

Pünktlich um 13.46 Uhr fiel mit dem Einzug der Faschingsmacher schließlich im dicht gefüllten Haunersdorfer Eispalast, der in den farben weiß und blau bis unter die Hallendecke geziert und geschmückt war, der Startschuss. Hauptorganisator Franz Ettengruber und Paula Reichl konnten im Namen aller Beteiligten zahlreiche Besucher aus nah und fern begrüßen, darunter viele Prominente.

„Markus und die Sunnygirls“ eröffneten mit einem flotten Tanz das Nachmittagsprogramm. Begleitend zum . Als dann sechs „graziöse Balletttänzerinnen“ ein Schwanenseeballett aufführten stieg die Stimmung im Eispalast.

Passend zum Motto des Tages kam bei der nächsten Aufführung Aloisius Hingerl, Dienstmann Nr. 172 vom Haunersdorfer Hauptbahnhof, wegen totaler Überbelastung bei seiner Arbeit in den Himmel und durfte dort oben frohlocken und Hosianna singen. Doch die gewünschte himmlische Botschaft an Max Straubinger und seine Kollegen im Bundestag vergaß leider Alois Hingerl zu übergeben und so regieren die Abgeordneten in Berlin weiter, wie eh und je.

Nachdem die Haunersdorfer Nachwuchstänzerinnen „Glamour Girl“ ihr tänzerisches Können auf der Bühne zeigten, erschienen vier Grazien auf der Bühne und der leicht bekleidete Erzengel Michael. In der Rolle von  Grace Kelly, Greta Garbo, Marylin Monroe und Hildegard Knef verzauberten sie die Gäste im Eispalast mit ihren Traummaßen. Dank der angelegten Schwimmflügelchen wagten die vier dann plötzlich einen kecken Sprung in das große Wasserbecken und führten ein himmlisches Wasserballett auf.

Einen Altbayrischkurs, Lektion fünfhunderttausendeins, für Einsteiger wie so manchen Preiß’n versuchten dann drei Herren bei einer gscheidn Brotzeit zu vermitteln. Baule war dabei bei Rita und Klausi zu Gast und die Gastgeber boten dem Baule verschiedenen Gaumenbeglücker wie ein Pils, ein Weißbier oder eine Maß Bier an. Der Bauli entschied sich nach längerem anstrengendem Probieren für den Maßkrug mit dem „Faggespritzerbier“ und konnte nach dessen Genuss leider die angebotenen Brotzeitspeisen nicht mehr verzehren.

Unter lautstarken Allelujaklängen zog Petrus und sein Engel Michi mit zwei Himmelsbewohnern auf der Bühne ein und hatten ihre große Himmelswaage mit dabei.  Anhand des Zeigerausschlags beim Wiegen wollten die beiden herausfinden, wer die zehn Gebote auf Erden am besten gelebt hatte. Beim ehemaligen Erdenbürger Aloisius aus Haunersdorf wanderte der Zeiger nach oben, den Aloisius war keinerlei Verfehlungen auf Erden zugetan und auf ihm wartet nun ein Besuch in einem Nachtlokal. Auch der Haunersdorfer Pfarrer Paul Mrotek wurde gewogen. Die Himmelswaage zeigt fast immer nach oben, denn auch Er lebte überwiegend nach den zehn Geboten und zum Danke rief der Engl Michi, „unsern Paternoster den schick ma iatz in a Frauenkloster“.

Nach dem begeisternden Auftritt der Tanzgruppe “New Blue Magic“,  erschienen alle Akteure des  Nachmittags zum tollen Finale auf der Showbühne und heizten mit dem Lied „Die Hände zum Himmel“ die Stimmung im Eispalast weiter an. Verschiedene Tanzeinlagen der Ruhstorfer Tanzmäuse, „Diavolos“ und der Gruppe „Azzruo“  ernteten viel Beifall dafür mit ihren einfallsreichen Choreografien.

Den letzten Höhepunkt des Haunersdorfer Faschingsmarktes bildete der gelungene Auftritt der Simbacher Prinzengarde mit dem Prinzenpaar Stefanie und Stefan. Der ganze Eispalast tobte, als die 10 Girls  ihre Beine herumwirbelten und das Prinzenpaar sich im Walzertakt auf der Bühne wiegte.

Nach dem vielfältigen Nachmittagsprogramm verbrachten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher noch einen geselligen Abend im Haunersdorfer Eispalast bei einer bayerischen Brotzeit aus der Feuerwehrküche. Alle Jungen und Junggebliebenen ließen den Abend im angrenzenden Disco-Zelt oder im Hexenkessel ausklingen.

 

 Bildergalerie

 


 

zum Rückblick auf die letzten Faschingsmärkte